über heima®t

Man sei ganz Ohr für die Seite, die fortan im Internet aufgeschlagen wird.

heima®t enthält zahlreiche ausgewählte Field Recordings, die im Stauferland, im Helfensteiner Land sowie in der Region Alb-Donau aufgenommen wurden. Unter Field Recordings versteht man Aufnahmen von Umgebungsgeräuschen fernab von Tonstudios unter Zuhilfenahme portabler Aufnahmegeräte. Bei den Aufnahmen wurde und wird versucht, kein bestimmtes Gebiet zu bevorzugen, sondern die gesamte Bandbreite der vorhandenen Klangeindrücke zu sammeln und der Öffentlichkeit zur Verfügung zu stellen.

Nach und nach wird damit die Klangwelt der Schwäbischen Alb auch in der digitalen Welt des Internets verfügbar sein. So kann man hier im Zuge einer akustischen Sammlung beispielsweise das Geräuschpensum einer bestimmten Lokalität zu ihren verschiedenen Zeiten anhören, womit die auditive Dynamik einer Stadt oder Region nachvollzogen wird. Bilder und kurze Texte sollen nur unterstützend wirken und vor allem denen, die die Lokationen nicht kennen, einen visuellen Eindruck der gehörten Örtlichkeiten liefern.

Im Laufe der Zeit wird heima®t sich zu einem Klangarchiv der Schwäbischen Alb entwickeln. In diesem Sinne kann jeder, der gern genauer hinhorcht, seine eigene Note dazu beisteuern. Es ist der ausdrückliche Wunsch, dass viele Menschen sich daran beteiligen, sei es mit Hinweisen auf interessante Plätze oder eigenen Tonaufnahmen. Passen diese in das Konzept von heima®t, so finden sie dankbare Aufnahme in das Geräuschgremium.

Markus Bernath und Peter Schubert haben sich das Ziel gesetzt, ein heima®t-Auditorium zu entwickeln und somit den Klangeindrücken eine Heimstätte zu geben. Einerseits wird hiermit dem Hörsinn in einer visuell dominierten Welt bewusst ein höherer Stellenwert eingeräumt, auf der anderen Seite wird Geschichte zum Hören auditiv notiert.
Man horche also genau hin…!


Hinweise auf interessante Plätze, eigene Tonaufnahmen oder sonstiges:

Ihr Name (Pflichtfeld)

Ihre E-Mail (Pflichtfeld)

Betreff

Ihre Nachricht

captcha

Spamschutz:: Bitte obige Grafik ablesen und unten in Formularfeld eintragen.